Der Richterstuhl Christi und der Lohn


1) Der Richterstuhl

Den meisten Menschen, auch wiedergeborenen1 Christen, ist nicht klar bewusst das jeder

Mensch vor den Richterstuhl Christi muss, und was „Lohn“ im Reich Gottes bedeutet.


Es lohnt sich dies im Wort Gottes kurz zu betrachten um das eigene Leben, mit Gottes Hilfe,

danach auszurichten. Der Apostel Paulus schrieb an die Korinther: 2Kor 5,10 Denn wir alle

müssen vor dem Richterstuhl2 des Christus offenbar werden, damit jeder das empfängt, was

er durch den Leib gewirkt hat, es sei gut oder böse.


Was steht in der Bibel über den Zeitpunkt geschrieben?

1Thes 4,16-17 denn der Herr selbst wird, wenn der Befehl ergeht und die Stimme des

Erzengels und die Posaune Gottes erschallt, vom Himmel herabkommen, und die Toten in

Christus werden zuerst auferstehen. Danach werden wir, die wir leben und übrig bleiben,

zusammen mit ihnen entrückt werden in Wolken, zur Begegnung mit dem Herrn, in die Luft,

und so werden wir bei dem Herrn sein allezeit.


Mt 16,27 Denn der Sohn des Menschen wird in der Herrlichkeit seines Vaters mit seinen Engeln kommen, und dann wird er jedem Einzelnen vergelten nach seinem Tun.

Wann dies genau geschieht, weiß nur unser Vater im Himmel (Mt 24,36).

Da dies völlig überraschend sein kann, gilt für uns die Mahnung:

2Jo 1,8 Seht euch vor, dass wir nicht verlieren, was wir erarbeitet haben, sondern vollen Lohn empfangen!


Wir werden dann den Lohn entsprechend unseres Gehorsams gegenüber Gottes Wort –

der Bibel – erhalten.

Grundsätzlich gilt der mahnende Hinweis dass nicht unser eigener Maßstab gilt,

sondern ohne Ausnahme das Wort Gottes – denn:

Mt 7,21 Nicht jeder, der zu mir sagt: «Herr, Herr», wird in das Himmelreich eingehen,

sondern wer den Willen meines Vaters im Himmel tut.



Wenn wir den Willen unseres Vaters im Himmel tun wollen, geht es auch um unsere

Herzensmotivation und Qualität unseres Dienstes in der Reich-Gottes Arbeit (Mt 13,24.31.44

47.52).

Erkennt unser Vater im Himmel die totale Hingabe jedes einzelnen, oder die der örtlichen

Versammlung? - Ja

2. Chr 16,9 Denn die Augen JHWHs durchstreifen die ganze Erde, um sich mächtig zuerweisen an denen, deren Herz ungeteilt auf ihn gerichtet ist.

Wie sehnsüchtig sucht ER bei denen die sagen, dass in der Nachfolge Seines geliebten

Sohnes leben, Demut und zerbrochenen Geist (Jes 66,2).



Nur SEIN Wille – SEINE Gebote und Gesetze, sind die Bewertungskriterien – nicht

unsere Eigenen.

Ein Mitarbeiter wird anhand dessen bewertet welchen Auftrag er erhalten hat, und wie er ihn

ausgeführt hat.

1 Kor 3,9-15 Denn wir sind Gottes Mitarbeiter; ihr aber seid Gottes Ackerfeld und Gottes Bau. Gemäß der Gnade Gottes, die mir gegeben ist, habe ich als ein weiser Baumeister den Grund gelegt; ein anderer aber baut darauf. Jeder aber gebe acht, wie er darauf aufbaut. Denn einen anderen Grund kann niemand legen außer dem, der gelegt ist, welcher ist Jesus Christus. Wenn aber jemand auf diesen Grund Gold, Silber, kostbare Steine, Holz, Heu, Stroh baut, so wird das Werk eines jeden offenbar werden; der Tag wird es zeigen, weil es durchs Feuer geoffenbart wird. Und welcher Art das Werk eines jeden ist, wird das Feuer erproben. Wenn jemandes Werk, das er darauf gebaut hat, bleibt, so wird er Lohn empfangen; wird aber jemandes Werk verbrennen, so wird er Schaden erleiden; er selbst aber wird gerettet werden, doch so wie durchs Feuer hindurch.

Denken wir einmal kurz nach, wie wir uns fühlen würden wenn wir durch Feuer gehen müssten – kein schönes Bild.


Lehnen wir uns daher nicht zurück und sagen: „immerhin – ich werde zumindest wie durch das Feuer gerettet“ (1. Kor 3,15).

Feuerwehrleute üben regelmäßig in Brandsimulationscontainer bis zu 700 Grad Celsius im Deckenbereich, durchs Feuer zu gehen – aber in entsprechenden Schutzanzügen. Sie lernen dort Fehler zu vermeiden, um auf schwierige Situationen besser vorbereitet zu sein und im Ernstfall nicht die Nerven zu verlieren.

Wenn wir uns ein Bild machen würden was es bedeutet, ohne Schutzanzug durch Feuer zu gehen, würden wir darüber erschauern.

Wer diesen Test im Brandsimulationscontainer nicht besteht, kann nicht im Ernstfall eingesetzt werden.


Wir sollten heute durch Gottes Wort lernen damit wir nicht „wie durch Feuer“ gehen müssen. Wir sind doch berufen um Frucht zu bringen - um Lohn zu empfangen um entsprechend im Reich Gottes eingesetzt zu werden.

Joh 15, 1-2 Ich bin der wahre Weinstock, und mein Vater ist der Weingärtner. Jede Rebe an mir, die keine Frucht bringt, nimmt er weg; jede aber, die Frucht bringt, reinigt er, damit sie mehr Frucht bringt.

Unser Lohn ist auch kein Leistungslohn wie die Welt ihn kennt.

Der Lohn des Christen, der in der Nachfolge Erlösers und Heilands Leid und Schmähung zu ertragen hat, besteht in der Lebensgemeinschaft mit seinem Herrn jetzt und in der künftigen Herrlichkeit3.


Die Seligpreisungen in der sogenannten Bergpredigt (Mt 5,1-16), zeichnen uns ein Portrait des idealen Bürgers in Christi Königreich. Man beachte die Betonung von Gerechtigkeit (V.6), Frieden (V.9) und Freude (V.12).4


Seien wir daher brennend im Geist die Werke zu tun, die Gott für einen jeden für uns bereitet hat (Eph 2,10). Dann wird unser Leben eine spür- und sichtbare Veränderung erfahren – wie ein Licht auf dem Berg, dass wirklich jedermann sieht (Mt 5,14-16).

Die Mahnung diesbezüglich wachsam zu sein (Mt 24,42) ist stets aktuell, und ein jeder hüte sich davor einzuschlafen oder lau zu werden.


Lesen wir in Mt 25, 13-30 das Gleichnis von den erhaltenen Talenten.


Der gerechte Richter richtet nur nach Gottes Willen – nicht, wie manche meinen, nach dem wie wir darüber denken oder uns darüber äußern.

Joh 5,30 Ich (Christus) kann nichts von mir selbst aus tun. Wie ich höre, so richte ich; und mein Gericht ist gerecht, denn ich suche nicht meinen Willen, sondern den Willen des Vaters, der mich gesandt hat.


2) Wenden wir uns nun – hoffentlich als Motivation – dem Lohn des treuen Arbeiters im Weinberg Gottes zu.

Es gibt nicht für jeden den gleichen Lohn.

Die Bibel spricht vom Kampfpreis, Siegeskranz – manchmal von Kronen.

  • Beachten wir jedoch dass im Griechischen für Kranz das griechische Wort griech. „stephanos“ steht. Es bezeichnet einen Kranz aus natürlichen oder metallenen (Offb 4,4; 14,14) Blättern, die den Siegern im Wettkampf (1Kor 9,25) überreicht und von siegreichen Feldherrn getragen wurden. Ein solcher Siegeskranz ist das Ehrenzeichen des Überwinders, das ihm der Herr am Tag seiner Wiederkunft geben wird (1Kor 9,25; 2Tim 4,8; 1Petr 5,4; Jak 1,12; Offb 2,10; 3,11).

  • Für Kronen steht in Griechischen „diadäma“ (Offb 12,3; 13,1; 19,12) – ein Stirnband, ein Abzeichen und Symbol der Königswürde ist. Dies wird unser Herr Jesus tragen – der König aller Könige (Offb 19,12.16)5.


2.1) Siegeskranz zu Ehren des Siegers

1Kor 9,25 Jeder aber, der sich am Wettkampf beteiligt, ist enthaltsam in allem - jene, um einen vergänglichen Siegeskranz zu empfangen, wir aber einen unvergänglichen.


2.2) Ehrenkranz der Ältesten

1Petr 5,2-4 Hütet die Herde Gottes bei euch, indem ihr nicht gezwungen, sondern freiwillig Aufsicht übt, nicht nach schändlichem Gewinn strebend, sondern mit Hingabe, nicht als solche, die über das ihnen Zugewiesene herrschen, sondern indem ihr Vorbilder der Herde seid! Dann werdet ihr auch, wenn der oberste Hirte offenbar wird, den unverwelklichen Ehrenkranz empfangen.


2.3) Krone, oder genauer, der Siegeskranz des Märtyrers

Offb 2,10 Fürchte nichts von dem, was du erleiden wirst! Siehe, der Teufel wird etliche von euch ins Gefängnis werfen, damit ihr geprüft werdet, und ihr werdet Drangsal haben zehn Tage lang. Sei getreu bis in den Tod, so werde ich dir die Krone des Lebens geben

Jak 1,12 Glückselig ist der Mann, der die Anfechtung erduldet; denn nachdem er sich bewährt hat, wird er die Krone des Lebens empfangen, welche der Herr denen verheißen hat, die ihn lieben.

2.4) Krone, oder genauer, der Siegeskranz der Gerechtigkeit

2Tim 4,8 Von nun an liegt für mich die Krone der Gerechtigkeit bereit, die mir der Herr, der gerechte Richter, an jenem Tag zuerkennen wird, nicht aber mir allein, sondern auch allen, die seine Erscheinung lieb gewonnen haben.

2.5) Krone, oder genauer, der Siegeskranz des Ruhmes derjenigen, die

Menschen für Gottes Wort gewinnen

1Thes 2,19-20 Denn wer ist unsere Hoffnung oder Freude oder Krone des Ruhms? Seid nicht auch ihr es vor unserem Herrn Jesus Christus bei seiner Wiederkunft? Ja, ihr seid unsere Ehre und Freude!

Schlussbetrachtung:

Welch herrlicher Lohn liegt für uns bereit. Kein aufrichtiges Kind Gottes möchte natürlich nur mit Not errettet werden oder mit leeren Händen vor unseren Herrn treten.

Bitten wir Gott den Allmächtigen dass ER bei uns das Wollen und Vollbringen

bewirkt - SEINEN Willen in allem zu leben (Phil 2,13; Jak 1,22).


Nehmen wir uns auch ein Beispiel am Apostel Paulus, der an die Gemeinde zu Philippi

schrieb:

Brüder, ich halte mich selbst nicht dafür, dass ich es ergriffen habe; eines aber [tue ich]:

Ich vergesse, was dahinten ist, und strecke mich aus nach dem, was vor mir liegt, und

jage auf das Ziel zu, den Kampfpreis der himmlischen Berufung Gottes in Christus Jesus

(Phil 3,13-14 )“.

1 Joh 3,3-8; 1Petr.1,3+23; Mt 7,21
2 Richterstuhl“ Griechisch / Deutsch Strong Lexikon, heißt im Griechischen, „bema“ , das Podium, ein auf Stufen erreichbarer erhöhter Platz: d. Richterpodium, eine Tribüne. Eine Plattform wie sie in Athen besonders für Reden und für die Volksversammlung verwendet wurde; auch als offizieller Richterstuhl eines römischen Magistrats oder Herrschers verwendet (Richterstuhl siehe Mt 27,19; Joh 19,13; Apg 12,21; 18,12.16.17; Apg 25,6.10.17). Beim Richterstuhl Christi werden nicht die Sünden der Gläubigen gerichtet (diese sind ja bereits gesühnt und vergeben), sondern ihre Werke für den Herrn werden auf ihre Motive und auf ihre Qualität hin beurteilt und dementsprechend erhalten sie oder verlieren sie Lohn.
3 Kommentar im Lexikon zur Bibel, von Fritz Rienecker und Gerhard Maier
4 Kommentar zum Neuen Testament, W.Mac Donald
5 Lexikon zur Bibel, von Fritz Rienecker und Gerhard Maier; Griechisch / Deutsch Strong Lexikon
   
© 2018 Bibel-Hauskreisversammlung, diese Seite wurde von Joomla! Notdienst im September 2013 neugestaltet.