Schon zu allen Zeiten war Gottes Wort ein Indikator für den Zustand dieser Welt. Dies bestätigt auch die heutige Zeit. Den Weg des Friedens kennen sie nicht; es ist kein Recht in ihren Spuren; sie machen sich krumme Pfade; keiner, der darauf geht, kennt den Frieden (Jes 59,8).

Es gab und gibt nur einen Weg, den wahren, dauerhaften Frieden wiederherzustellen:

Jes 9,5-6    Denn ein Kind ist uns geboren, ein Sohn ist uns gegeben; und die Herrschaft ruht auf seiner Schulter; und man nennt seinen Namen: Wunderbarer, Ratgeber, starker Gott, Ewig-Vater, Friedefürst. Die Mehrung der Herrschaft und der Friede werden kein Ende haben auf dem Thron Davids und über seinem Königreich, dass er es gründe und festige mit Recht und Gerechtigkeit von nun an bis in Ewigkeit.

 

Gott selber (Mt 1,23) musste die Menschen von den Folgen der Gottlosigkeit und Unfriedfertigkeit - dem ewigen Tod[1] - retten.

Jes 9,1        Das Volk, das in der Finsternis wandelt, hat ein großes Licht gesehen; über den Bewohnern des Landes der Todesschatten ist ein Licht aufgeleuchtet.

Mt 1,21      Sie wird aber einen Sohn gebären, und du sollst ihm den Namen Jesus[2] geben, denn er wird sein Volk retten von ihren Sünden.

 

Auf einem Feld nahe Bethlehem sangen die Engel Gottes des Allmächtigen von dieser „Guten Nachricht".

Lk 2,14       Herrlichkeit [ist] bei Gott in der Höhe und Friede auf Erden, [und] unter den Menschen [Gottes] Wohlgefallen!

Herrlichkeit ist beim Vater der Herrlichkeit (Eph 1,17). Nach Seinem Wohlgefallen (Jes 42,1; Mt 3,17) sandte Gott der Allmächtige Sein Wort (Joh 1,1-14) - das Mensch wurde - unser Heiland und Erlöser. Gott Seinen eingeborenen Sohn, damit ER Frieden und Recht unter die Menschen bringe. (Jes 42,1; Mt 12,18) - Friede also den Menschen Seines Wohlgefallens - dies sind diejenigen, die ihre Sünden bereuen und Jesus den Christus (siehe unter Hochzahl 2) als ihren Herrn und Erlöser annehmen und sich Gottes Wort - der Bibel - unterordnen. Dadurch wird Gott der Vater verherrlicht (Joh 15,8; 1Kor 6,20).

 

Gottes Friede ist es, der aus dem Bewusstsein der vergebenen Sünde und der Versöhnung mit IHM entsteht.

Joh 14,27   Frieden hinterlasse ich euch; meinen Frieden gebe ich euch. Nicht wie die Welt gibt, gebe ich euch; ...!

Jak 3,18     Die Frucht der Gerechtigkeit aber wird in Frieden denen gesät, die Frieden stiften.

Mt 5,9        Glückselig sind die Friedfertigen, denn sie werden Söhne Gottes heißen!

Röm 8,14   Denn alle, die durch den Geist Gottes geleitet werden, die sind Söhne Gottes.

Gott wird sie eines Tages „offiziell und sichtbar" als Menschen anerkennen, die zu Seiner Familie gehören und Ihm ähnlich sind. Gottes Wort fordert uns daher auch auf, dem Frieden mit aller Kraft nachzujagen (Hebr. 12,14)! Dies ist wahrlich ein aktiver Prozess. Frieden fällt einem nicht in den Schoß; man muss dafür arbeiten und sich darum bemühen, oft nachgeben und auch schon mal auf sein Recht verzichten (Mt 11,29). Ein gemeinsames Gebet kann manchmal wirklich Wunder bewirken.

Nutzen wir die Möglichkeit und lassen uns von Gott Frieden in unser Herz[3] schenken und geben wir diesen Frieden weiter. Werden Sie zum aktiven Friedensstifter, denn denen ist das Allerbeste versprochen: Sie werden Söhne Gottes heißen - und die Engel werden ihnen dienen.

Hebr 1,14  Sind sie nicht alle dienstbare Geister, ausgesandt zum Dienst um derer willen, welche das Heil erben sollen?

Ps 103,20   Lobt JHWH, ihr seine Engel, ihr starken Helden, die ihr seinen Befehl ausführt, gehorsam der Stimme seines Wortes!



[1] Röm 6,23

[2] Die traditionelle Deutung des Namens als „Gott ist Rettung / Hilfe /Erlösung" rechnet mit einer Abstammung des Namens aus der Zusammensetzung von jhw und šuaʿ („um Hilfe rufen") -  M. Noth. Die Israelitischen Personennamen, Stuttgart, 1928 (zit. in : HAL (Hebräisches und Aramäisches Lexikon) Eintrag zu וֹשׁוּע‎); Joshua in: EB (Encyclopedia Biblica).

Siehe auch www.bibel-hauskreisversammlung.de „Namen-  und Wortbedeutung", Gottes Namen.

[3]bezeichnet auch das Wesen des Menschen, das SEELISCH-GEISTIGE ZENTRUM seines gesamten Lebens (Lexikon zur Bibel von Fritz Rienecker und Gerhard Maier

   
© 2018 Bibel-Hauskreisversammlung, diese Seite wurde von Joomla! Notdienst im September 2013 neugestaltet.